Aktien Europa Schluss: EuroStoxx stoppt seine jüngste Verlustserie

dpa-AFX

PARIS/LONDON/MADRID (dpa-AFX) - Nach Tagen der Mollstimmung sind die Anleger am Donnerstag an den europäischen Aktienmärkten wieder mutiger geworden. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,54 Prozent auf 3564,80 Punkte und beendete so seine acht Tage andauernde Verlustserie. Am Vortag hatte ihm diese noch den zwischenzeitlich tiefsten Stand seit fast zwei Monaten beschert.

"Die Schnäppchenjäger sind nun am Werk", sagte Marktanalyst David Madden von CMC Markets. Rückenwind erhielten die Märkte der Eurozone auch vom Eurokurs, der am Donnerstag weiter von seinem jüngst erreichten Hoch seit etwa einem Monat zurückkam. Eine schwache Gemeinschaftswährung wird an den Aktienmärkten positiv gesehen, weil dies Exporte der europäischen Unternehmen erleichtern kann. Der französische Leitindex Cac-40 profitierte davon mit plus 0,66 Prozent auf 5336,39 Zähler.

Der Londoner FTSE 100 hinkte dem aber etwas hinterher. Am Ende stand der britische Leitindex nur moderat mit 0,19 Prozent im Plus bei 7386,94 Punkten. Im Gegensatz zu den übrigen Indizes wurde er eher gebremst vom etwas stärkeren Pfund.