Aktien Europa Schluss: Dank China setzt sich starker Jahresauftakt fort

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die großen europäischen Börsen haben am Montag die Gewinne kontinuierlich ausgebaut. Damit setzten sie den fulminanten Start in das neue Jahr aus der Vorwoche fort. Vor allem die Beendigung der coronabedingten Abschottung Chinas und eine Erholung der Konjunktur ist gegenwärtig ein Kurstreiber. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 stieg um 1,26 Prozent auf 4068,62 Punkte auf den höchsten Stand seit Februar 2022. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus mehr als sieben Prozent.

"Gestützt von Hoffnungen auf positive Effekte der Öffnung Chinas starteten Aktien freundlich ins neue Jahr", schrieb die Landesbank BayernLB. Nach fast drei Jahren Corona-Abschottung hat China seine Grenzen wieder geöffnet. Einen Monat nach dem Ende der rigorosen Null-Covid-Politik reisten am Sonntag als erste Besucher wieder einige Zehntausend Hongkonger über die Grenzübergänge in die Volksrepublik.

Der französische Cac 40 FR0003500008 legte am Montag um 0,68 Prozent auf 6907,36 Punkte zu. Der britische FTSE 100 GB0001383545 blieb mit einem Aufschlag von 0,33 Prozent auf 7724,94 Punkte etwas zurück. Mit dem starken britischen Pfund könnten sich die Wettbewerbschancen britischer Exporteure verschlechtern.