Aktien Europa Schluss: Börsen machen Tagesverluste weitgehend wett

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die wichtigsten Börsen Europas haben am Mittwoch nach einem insgesamt schwächeren Handelsverlauf kaum verändert geschlossen. Stützend wirkte insbesondere, dass sich die US-Börsen nach einem schwachen Auftakt ein wenig erholten. Enttäuschende Quartalszahlen und vor allem der Ausblick des Software-Giganten Microsoft US5949181045 hatten an der Wall Street und auch in Europa über weite Strecken die Laune gedrückt.

Laut Konstantin Oldenburger, Marktanalyst von CMC Markets, haben die Anleger bereits die nächste Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch im Blick und analysierten die Quartalsberichte der US-Unternehmen daher besonders auf Anzeichen einer wirtschaftlichen Schwäche. Erwartet werde, dass die Fed das Tempo der Zinserhöhungen von 0,5 Prozentpunkten im Dezember auf 0,25 Punkte verlangsamen wird.

Der EuroStoxx 50 EU0009658145 ging mit einem kleinen Minus von 0,12 Prozent auf 4148,11 Punkte aus dem Tag. Der französische Cac 40 FR0003500008 verringerte seine Tagesverluste auf minus 0,09 Prozent und damit auf 7043,88 Punkte. Der britische FTSE 100 GB0001383545 verlor 0,16 Prozent auf 7744,87 Zähler.