Aktien Europa Schluss: Anleger schalten zurück

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger haben es am Dienstag an den europäischen Börsen langsamer angehen lassen. Nach dem starken Wochenauftakt sank der EuroStoxx 50 <EU0009658145> um 0,21 Prozent auf 3726,40 Punkte. Die Rückkehr der US-Börsen nach dem langen Wochenende wurde somit nicht zum Kurstreiber. An der Wall Street startete der Handel zwar solide mit erneuten Rekorden, aber ohne neue Impulse für die am Vortag schon gestiegenen Europa-Börsen.

Experten zufolge mangelte es den Investoren auf erhöhtem Niveau an neuen Argumenten, um bei Aktien weiter zuzugreifen. Der EuroStoxx hatte am Vortag getrieben von etwas mehr Optimismus im Kampf gegen die Corona-Pandemie den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht, während manch ein Länderindex wie zum Beispiel der Dax oder die Familie der US-Leitindizes zuletzt sogar immer wieder Rekorde aufstellten. Von den am Dienstag veröffentlichten deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen gingen kaum Impulse aus.

Der Cac 40 <FR0003500008> schloss prozentual unverändert bei 5786,53 Punkten. Der britische FTSE 100 <GB0001383545>, der am Vortag besonders stark angezogen hatte, gab letztlich um 0,11 Prozent auf 6748,86 Punkte nach.