Aktien Europa: Weitere Höchststände - Starke Vodafone führen Telekomsektor an

·Lesedauer: 2 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist es Dienstag weiter aufwärts gegangen. Das Tempo bleibt nach der Rally seit Anfang Oktober allerdings moderat. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> erklomm mit 4400 Punkten einen weiteren Höchststand seit dem Jahr 2008 und lag zuletzt knapp darunter mit 0,3 Prozent im Plus.

Der Eurozonen-Leitindex befindet sich inzwischen in seiner siebten Gewinnwoche und hat in der vorweggenommenen Jahresendrally seitdem 9 Prozent gewonnen. Im laufenden Jahr können sich die Anleger derzeit gar über fast 24 Prozent Wertzuwachs freuen.

Der französische Cac 40 <FR0003500008> schreitet derweil wie der Frankfurter Dax <DE0008469008> auf Rekordniveau weiter voran. Der aktuelle Höhepunkt des Cac 40 wurde am Morgen bei 7158 Punkten erreicht - nach einem Jahresplus von 29 Prozent. Zuletzt lag er zehn Punkte darunter mit 0,3 Prozent im Plus. Der Schweizer SMI <CH0009980894> steuert auf seinen August-Rekord bei 12 573 Punkten zu. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> trat dagegen bei 7349 Punkten auf der Stelle und verlor damit etwas weiter den Anschluss.

Weiter stark erholt zeigen sich europäische Telekomwerte. Nachdem der Stoxx Europe 600 <EU0009658202> Telekom in der Vorwoche seinen Abwärtstrend seit August geknackt hatte, schaffte er es nun zurück über die 200-Tage-Linie. Sie gilt als Gradmesser für den längerfristigen Trend.

Zu verdanken hat er seine Gewinne am Dienstag vor allem den starken Aktien von Vodafone <GB00BH4HKS39>. Der britische Konzern erwartet nach guten Geschäften in den ersten sechs Monaten ein etwas besseres Jahresergebnis. Zudem erhöhte das Management die Prognose für den Mittelzufluss. Für die Vodafone-Aktien ging es um fast 6 Prozent nach oben.

Ebenfalls in London standen Diageo <GB0002374006> mit plus 2 Prozent hoch in der Gunst der Anleger. Der Spirituosenhersteller erwartet in den kommenden Jahren eine bessere Geschäftsentwicklung als noch vor der Corona-Pandemie.

Im Eurostoxx profitierten derweil Kering <FR0000121485> mit einem Plus von 2 Prozent von einer Kaufempfehlung von HSBC. Abseits der Leitindizes ging es für Aktien von Biomerieux <FR0013280286>, einem Spezialisten für den Bedarf der In-vitro-Diagnostik, nach einem Kaufvotum der Bank of America gar um 3 Prozent empor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.