Aktien Europa: Erholung setzt sich vor US-Jobbericht fort

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen sind am Freitag auf Erholungskurs geblieben. So stieg der EuroStoxx 50 um 0,74 Prozent auf 3446,82 Punkte und baute damit seine Vortagesgewinne aus. Wegen des Kursrutsches am Dienstag deutet sich damit aber auf Wochensicht nur ein moderates Plus an.

Der CAC-40 stieg am Freitag in Paris um 0,85 Prozent auf 5128,69 Zähler. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,19 Prozent auf 7444,61 Punkte nach oben.

Unterstützung kam vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht für August einmal mehr von der Wall Street, die am Vortag nur knapp neue Rekordmarken verfehlt hatte. Auch an den asiatischen Handelsplätzen legten die Kurse überwiegend zu.

Klarer Spitzenreiter im EuroStoxx waren die Aktien von Vivendi mit einem Plus von gut 4 Prozent auf 20,09 Euro. Der Medienkonzern sieht sich dank einer Erholung im Geschäft mit Bezahlfernsehen auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung sorgt vor allem das Musikgeschäft für Rückenwind.

Den zweiten Platz im europäischen Leitindex hatten die Anteilsscheine von Airbus mit einem Gewinn von rund 2 Prozent inne. Der europäische Flugzeugbauer wird ab dem 18. September im Aktienindex Stoxx 50 enthalten sein. Zudem hatte sich die US-Investmentbank Merrill Lynch positiv zu den Papieren geäußert.

In Stockholm fielen die neuen Finanzziele des Nutzfahrzeugherstellers Volvo auf fruchtbaren Boden: Die Aktien zogen um rund 7 Prozent an.

Branchenseitig hatten in Europa die Aktien aus dem Bausektor mit plus 1 Prozent die Nase vorn. Leicht nach unten hingegen ging es für Immobilienwerte .