Aktien, die durch das Coronavirus günstiger werden: 2 DAX-Aktien im Blick!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Es gibt Aktien, die im aktuellen Crash fallen und fallen, allerdings teilweise aus berechtigten Gründen. Die Lufthansa beispielsweise muss in diesen Tagen auf rund 95 % ihres operativen Alltags verzichten. Da sind Verluste und signifikante Umsatzeinbußen vorprogrammiert, was die Anleger in diesen Tagen quittieren.

Allerdings existieren selbst in unserem heimischen Leitindex Anteilsscheine, die in Mitleidenschaft gezogen werden, obwohl ihr operativer Alltag stabil bleiben dürfte. Diese werden grundsätzlich im aktuellen Corona-Crash bloß preiswerter.

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf die zwei DAX-Aktien der Allianz (WKN: 840400) und der Münchener Rück (WKN: 843002), die zu diesem Kreis wohl dazuzählen. Und die jetzt zum Großteil operative Stabilität versprechen, obwohl sie teilweise massive Kursverluste erlitten haben.

Allianz: Beständig, der Korrektur zum Trotz!

Eine erste Aktie, die dabei offenbar weiterhin beständig bleibt, ist die der Allianz. Das Vertragswerk des Versicherers bleibt schließlich solide und in weiten Teilen bestehen. Das sichert hier Umsätze und Ergebnisse, auch wenn die Börsen einknicken.

Wenn es einen Ansatzpunkt gibt, den Investoren jetzt verfolgen sollten, so sind das wenn überhaupt ausgezahlte Versicherungsleistungen für ausgefallene Events. Oder aber auch gestiegene Kranken- und Lebensversicherungsauszahlungen, die auf das Coronavirus zurückzuführen sind. Wobei Investoren unterm Strich nicht vergessen sollten, dass eine adäquate Absicherung solcher Risiken der Alltag der Allianz ist.

Auch die Vermögensverwalter Allianz Global Investors und PIMCO sind selbstverständlich im Hinblick darauf im Auge zu behalten, ob es hier signifikante Verschlechterungen gegeben hat. Ersten Anzeichen und Wasserstandsmeldungen zufolge spricht mit jetzigem Stand vieles für ein weiteres stabiles Geschäftsjahr des Münchener Versicherers.

Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 122,46 Euro (19.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) ist das Bewertungsmaß hier inzwischen jedoch bedeutend preiswerter geworden. Bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 18,90 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf lediglich 6,5 und die Dividendenrendite beträgt bei einer geplanten Ausschüttung in Höhe von 9,60 Euro starke 7,83 %. Jetzt ist daher womöglich ein hervorragender Zeitpunkt, diese Aktie näher in den Fokus zu rücken.

Münchener Rück: Dividendengarant, komme, was da wolle!

Eine zweite Aktie, die derzeit offensiv und präventiv mit möglichen Auswirkungen umgeht, ist die der Münchener Rück. Der DAX-Rückversicherer hat erklärt, dass Ausfälle bei Großevents für einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe sorgen dürften. Ein Ausfall der Olympischen Spiele könnte ebenfalls teuer werden.

Des Weiteren könne eine Pandemie mit vielen Tausenden Toten zu einer Sonderbelastung in Milliardenhöhe führen. Allerdings, und auch das gilt es in diesen Tagen noch zu betonen: Von einem solchen wirklichen Horrorszenario sind wir Stand heute noch weit entfernt. Und wenn so etwas eintritt, dann gibt es mit Sicherheit ganz andere Probleme als die Frage, wo der Aktienkurs der Münchener Rück gerade steht. Geschweige denn, wie das Geschäftsjahr 2020 gelaufen ist.

Für den Moment und in Anbetracht eines moderateren Verlaufs des Coronavirus wird auch hier das Bewertungsmaß allerdings bloß bedeutend preiswerter. Bei einem derzeitigen Aktienkurs in Höhe von 160,15 Euro und bei einem 2019er-Gewinn je Aktie von 18,97 Euro beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis hier auf 8,5, was ebenfalls preiswert ist. Die seit dem Jahre 1969 stets ungekürzte Dividende von 9,80 Euro für das Geschäftsjahr 2019 bringt es außerdem auf eine Dividendenrendite in Höhe von 6,11 %. Auch das ist grundsätzlich ein starker, günstiger Mix. Zumal die Münchener Rück weiterhin davon ausgeht, trotz des Coronavirus einen prognostizierten Gewinn in Höhe von 2,8 Mrd. Euro erzielen zu können.

Starke DAX-Versicherer!

Die DAX-Versicherer präsentieren sich aktuell somit in einer soliden operativen Verfassung. Die Prognosen sind bislang nicht revidiert worden, der Schaden könnte sich dabei in einem gewöhnlichen Versicherungsrahmen abspielen. Wobei natürlich abzuwarten ist, was das Börsenjahr 2020 sonst noch bereithalten wird.

Nichtsdestotrotz ist die Bewertung hier sehr preiswert und die Dividendenrenditen der beiden DAX-Versicherer sind hoch. Das kann in diesen Coronazeiten ein starker Mix sein, den Foolishe Investoren einmal genauer inspizieren können.

The post Aktien, die durch das Coronavirus günstiger werden: 2 DAX-Aktien im Blick! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020