Aktien Asien/Pazifik: Verlusten folgt 'moderate Erholungsrally'

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Nach den zuletzt deutlichen Verlusten haben die Anleger am Dienstag bei asiatischen Aktien wieder zugegriffen. Mangels neuer negativer Nachrichten hätten Short-Eindeckungen die US-Futures steigen lassen, und die Aktienkurse in Asien seien dieser Entwicklung gefolgt, schrieb Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Angesichts zunehmend dünner Handelsvolumina sollte diese "moderate Erleichterungsrally" allerdings mit Vorsicht betrachtet werden.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> gewann zum Handelsende 2,08 Prozent auf 28 517,59 Punkte. Deutliche Kursaufschläge von jeweils rund viereinhalb Prozent verzeichneten die zuletzt abverkauften Aktien der Halbleiterunternehmen Tokyo Electron und Advantest.

Für den CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland ging es um 0,68 Prozent auf 4913,49 Punkte bergauf. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong erholte sich um 1,27 Prozent auf 23 033,62 Punkte. Auch die Anteilsscheine des angeschlagenen Immobilienkonzerns Kaisa konnten mit einem Plus von gut fünf Prozent wieder etwas Boden gut machen - nach einem fast zweiwöchigen Handelsstopp waren sie am Montag um rund 14 Prozent eingebrochen.

Der australische Leitindex S&P/ASX 200 <XC0006013624> schloss am Dienstag 0,86 Prozent höher bei 7355,00 Punkten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.