Aktien Asien/Pazifik: Börsen streichen vor Fed-Sitzung Verluste ein

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die Aussicht auf Zinsschritte diverser Notenbanken hat asiatische Aktienkurse am Montag in den roten Bereich gezogen. Allen voran blicken Anleger auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch. Von ihr wird angesichts der hohen Teuerungsrate ein kräftiger Zinsschritt erwartet. Weil in Japan und Großbritannien die Börsen geschlossen bleiben, war der Handel am Montag zudem ausgedünnt.

Mit am besten lief es für Aktien in China, wo das Börsenbarometer nach den weithin positiven Wirtschaftsdaten vom Freitag zwischen Gewinnen und Verlusten schwankte. Am Morgen notierte der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen der Festlandbörsen 0,19 Prozent tiefer bei 3926,12 Punkten. Schlechter sah es in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong aus. Hier rutschte der Hang Seng <HK0000004322> zuletzt um 1,15 Prozent auf 18 541,50 Zähler ab.

Während die Börsen in Japan feiertagsbedingt geschlossen blieben, notierten auch südkoreanische Aktien zumeist tiefer. Der Kospi<KRD020020008>-Index fiel um 1,14 Prozent auf 2355,66 Punkte.

Etwas milder fielen die Verluste in Australien aus: Hier schloss der S&P ASX 200 <XC0006013624> 0,28 Prozent tiefer bei 6719,90 Punkten.