Aktien Asien: Kursgewinne in China

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag keine einheitliche Tendenz gefunden. Während die Börse in Tokio etwas schwächer schloss, legten die Kurse in China zu. Die Aussicht auf eine Steuerreform in den USA noch vor Weihnachten hatte zuletzt weltweit für Optimismus bei den Anlegern gesorgt.

In Tokio gaben die Kurse nach dem starken Wochenstart aber etwas nach. So büßte der japanische Leitindex Nikkei 225 zum Handelsschluss am Dienstag um 0,15 Prozent auf 22 868,00 Punkte ein. In China war die Entwicklung freundlicher: Der CSI 300 , der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, legte zuletzt um 1,3 Prozent zu. Auch der Hang Seng in Hongkong erzielte deutliche Kursgewinne.

Der Markt trotzte damit der scharfen Rhetorik von US-Präsident Donald Trump. Er hatte in seiner neuen Sicherheitsstrategie am Montag einen starken Fokus auf seine nationalistische Politik gelegt und Russland und China als Konkurrenten der USA gebrandmarkt. Beide Staaten seien "rivalisierende Mächte", die den Einfluss der USA in Frage stellten.

Bei seiner Steuerreform ist Trump unterdessen auf der Zielgeraden. Die erzielten Fortschritte bei der geplanten Steuerreform katapultierten die US-Börsen in neue Höhen. Die in Kürze erwartete Verabschiedung stützte am Montag die Risikoneigung der Anleger und damit das Interesse an Aktien.