Aktien Asien: Begeisterung über US-Steuerreform hält sich in Grenzen

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - An den fernöstlichen Börsen hielt sich am Mittwoch die Begeisterung über die kurz vor dem Abschluss stehende US-Steuerreform in Grenzen. Die Kurse bewegten sich kaum. "Die Frage ist, ob die US-Wirtschaft die steuerlichen Anreize überhaupt braucht", merkte Stratege Michael Hewson von CMC Markets mit Blick auf ein starkes Wachstum und eine niedrige Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten an.

In Tokio legten die Kurse zur Wochenmitte leicht zu. Der japanische Leitindex Nikkei 225 verbuchte zum Handelsschluss ein Plus von 0,10 Prozent auf 22 891,72 Punkte. In China war die Entwicklung etwas schwächer: Der CSI 300 , der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, sank nach den kräftigen Kursgewinnen am Vortag zuletzt um 0,1 Prozent auf 4030,49 Punkte. Auch der Hang Seng in Hongkong verzeichnete zuletzt leichte Kursverluste.

Mit einer knappen Mehrheit hatte der US-Senat am Morgen die umstrittene Steuerreform der Republikaner verabschiedet. US-Präsident Donald Trump steht damit unmittelbar vor der größten Errungenschaft seiner bisherigen Amtszeit. Bevor er das Gesetz unterzeichnen kann, muss allerdings wegen einer Panne im Verfahren das Repräsentantenhaus noch einmal darüber abstimmen. Es gilt aber als sicher, dass hierbei grünes Licht gegeben wird.