Aktien: 1 Schweizer Wachstumswert, der jetzt unterbewertet ist!

Mit Aktienanalysen in Aktien investieren
Mit Aktienanalysen in Aktien investieren

Wer längere Zeit Börsenkurse beobachtet und sie mit den tatsächlichen wirtschaftlichen Entwicklungen vergleicht, weiß, dass der Markt alles andere als rational ist. Vielmehr regieren entweder Gier und Euphorie (wie im vergangenen Jahr) oder Angst und Panik. Aktuell ist das Pendel ganz klar sehr stark zur pessimistischen Seite ausgeschlagen. Aktien fallen deshalb gerade fast geradlinig.

Einen Vorteil hat der schnelle Crash: Er könnte so auch schnell wieder vorbei sein. Niemand kann genau sagen, wann die Talfahrt endet, doch zwei Dinge stehen heute schon fest. Zum einen sind starke Kursabschläge historisch gesehen immer die besten Kaufgelegenheiten gewesen und zum andern sind Aktien langfristig die beste Anlageklasse.

Partners Group besitzt Qualität

Noch besser als der breite Markt sind außergewöhnlich gute Unternehmen. So wie die Partners Group Holding (WKN: A0JJY6) aus der Schweiz. Wer die Aktien 2006 gekauft hat, steht heute trotz starker Korrektur immer noch mehr als 900 % im Plus. Der DAX hat im gleichen Zeitraum nur etwa 115 % zugelegt (16.06.2022).

Dennoch sollten wir uns nie von Charts und Kursen blenden lassen, sondern uns auf die Fundamentaldaten konzentrieren. Die Partners Group ist seit 2006 stark gewachsen. So ist der Umsatz von 274,22 Mio. auf zuletzt 2.926,9 Mio. Schweizer Franken gestiegen. Der Gewinn stand dem in nichts nach und legte von 154,16 Mio. auf 1.463,6 Mio. Schweizer Franken zu.

Partners Group ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft, die sich auf die Bereiche Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt spezialisiert hat. Somit ist trotz Spezialisierung eine Streuung über verschiedene Bereiche gegeben. Das Unternehmen besitzt weltweit 20 Büros, von denen aus es mittlerweile 127,4 Mrd. US-Dollar verwaltet (Stand: Ende 2021). Selbst im Krisenzeitraum 2019 bis 2021 ist das betreute Vermögen weiter gestiegen.

In den vergangenen zehn Jahren erreichte Partners Group eine durchschnittliche Gewinnmarge von 51,8 %, eine Gesamtkapitalrendite von 27 % und zuletzt eine Eigenkapitalquote von 60 %.

Aktien sind stark gefallen

Finanz- und Vermögensverwalteraktien fallen in Krisen oft stärker, da viele Menschen Geld abziehen, Investments an Wert verlieren und Performancegebühren in den schwachen Jahren meist ganz entfallen.

2020 sanken so Umsatz und Gewinn um 10,8 % beziehungsweise 10,6 %. Doch bereits ein Jahr später erzielte Partners Group mit 2.927 Mio. Schweizer Franken Umsatz und 1.464 Mio. Schweizer Franken Gewinn neue Rekordwerte.

Somit ist der aktuelle Kursrückgang von mehr als 49 % wahrscheinlich bereits übertrieben. Die Aktien notieren heute schon bei einer Dividendenrendite von 3,93 % (16.06.2022). Seit 2012 ist die Ausschüttung kontinuierlich von 6,25 auf 33,0 Schweizer Franken je Aktie gestiegen.

Zwar sind in diesem Jahr (ähnlich wie 2020) auch rückläufige Ergebnisse möglich, aber dennoch geht die Gesellschaft längerfristig weiterhin von einem großen Wachstumspotenzial aus.

Der Artikel Aktien: 1 Schweizer Wachstumswert, der jetzt unterbewertet ist! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.