Kann die Aktie von Novo Nordisk im Q1 überhaupt positiv überraschen?

·Lesedauer: 2 Min.

Bei der Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) stehen in den kommenden Wochen ebenfalls frische Zahlen an. Am 4. Mai dieses Jahres präsentiert der dänische Konzern ein neues Zahlenwerk. Die Aktie ist jedenfalls weiterhin auf dem Weg in schwindelerregende Höhen.

Während ich diese Zeilen schreibe, notiert die Aktie von Novo Nordisk nämlich bei 105 Euro, definitiv ein hohes Kursniveau. Da stellt sich die Frage: Ist eine positive Überraschung überhaupt noch möglich oder ist eine Enttäuschung vorprogrammiert? Es gibt jedenfalls Faktoren, die den Verdacht hin zum Pessimismus lenken können.

Novo Nordisk: Kein einfaches erstes Halbjahr!

Das Management von Novo Nordisk hat die Investoren jedenfalls auf mögliche Probleme eingeschworen. Zwei Belastungen hat es zuletzt sogar zum Ende des vergangenen Jahres gegeben. Zum einen sind es sinkende Preise im asiatischen Raum. Das kann sich in einem negativen Einmaleffekt bemerkbar machen. Sowie zum anderen Lieferprobleme bei nötigen Verbrauchsmaterialien von Wegovy. Ein Zulieferer hat qualitative Probleme, was dazu führen kann, dass die Nachfrage insbesondere im ersten Halbjahr nicht voll und ganz bedient wird. Auch das ist eine mögliche Bremse.

Ob das nur Nuancen sind, das muss das Zahlenwerk von Novo Nordisk zeigen. Im Zweifel gilt jedoch: Bei der jetzigen Bewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von zwischenzeitlich 38 sind Nuancen manchmal entscheidend. Trotzdem gibt es einen eigentlich gefestigten moderaten bis rasanten Wachstumskurs bei dem dänischen Konzern. Kassenschlager wie Victoza, Ozempic und Rybelsus aus der Reihe der GLP-1-Präparate sind bislang die potenziellen Blockbuster hinter dem Konzern.

Im Endeffekt ist die Erwartungshaltung beim Wachstum dennoch hoch. Auch weil das Management zuletzt ein Umsatzwachstum zwischen 6 und 10 % für das laufende Jahr prognostiziert hat. Novo Nordisk sollte besser mit Blick auf die ambitionierte Bewertung eher das obere Maß dieser Prognose treffen. Auch was das Nettoergebnis betrifft, das zuletzt stets überproportional im Vergleich zum Umsatz wuchs.

Es ist vieles möglich, aber …

Bei der Aktie von Novo Nordisk haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass vieles möglich ist. Trotzdem bin ich geneigt, mit Blick auf die fundamentale Bewertung ein wenig skeptisch zu sein. Natürlich hat die Aktie Qualität, aber der Preis dafür ist heute bereits hoch. Die Erwartungen an das Wachstum dürften es ebenfalls sein.

Es gibt jedoch eine andere Möglichkeit, wie das Management positiv überraschen kann. Pricing-Power ist in Zeiten der Inflation entscheidend, die starken Präparate dürften eine solche durchaus besitzen. Wenn es irgendwelche Äußerungen in diese Richtung oder die Inflation gibt, so kann ich mir vorstellen: Eine Überraschung ist womöglich denkbar. Aber warten wir ab, was der 4. Mai letztlich bringen wird.

Der Artikel Kann die Aktie von Novo Nordisk im Q1 überhaupt positiv überraschen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.