AKTIE IM FOKUS: VTG rutschen erneut deutlich ab - Aussagen zur Nacco-Übernahme

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien des Schienenlogistikers VTG stehen weiter unter Beschuss. Am Freitag sackten sie im vorbörslichen Handel auf Tradegate um 4,62 Prozent auf 40,24 Euro ab. Dies ist der tiefste Stand seit Juli 2017.

Der Vorstand der VTG geht nun davon aus, dass die Übernahme des Waggonvermieters Nacco nur unter erheblichen Auflagen vollzogen werden kann. Analysten hatten zuletzt bereits immer größere Zweifel an einer Komplettübernahme geäußert. Kartellrechtiche Bedenken belasteten den Aktienkurs der VTG und könnten sich negativ auswirken auf das operative Ergebnis (Ebitda), sagten Händler.

Bereits am Vortag waren die Anteile zeitweise unter die viel beachtete 200-Tage-Durchschnittslinie gerutscht. Dies kann generell für weiteren Abgabedruck sorgen./ajx/zb

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------