AKTIE IM FOKUS: Vonovia überzeugt mit überraschend starken Gewinnzielen für 2021

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Solide Neunmonatszahlen und ein starker Ausblick auf den operativen Gewinn im neuen Jahr haben am Mittwoch die Aktien der Wohnimmobiliengesellschaft Vonovia <DE000A1ML7J1> angetrieben. Mit plus 3,1 Prozent auf 58,00 Euro zählten sie zu den stärksten Werten im Dax <DE0008469008>. Zugleich gelang ihnen mit dem Kursaufschlag auch wieder der Sprung über die 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend und die 90-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend. Beide gelten unter charttechnisch interessierten Anlegern als wichtige Indikatoren, wohin die weitere Kursreise gehen dürfte.

Auch im bisherigen Jahresverlauf lief es für die Vonovia-Aktien gut: Mit einem Plus von aktuell rund 21 Prozent zählen sie zum oberen Drittel der 30 Dax-Mitglieder. Für den Leitindex selbst lief es indes weniger gut. Sein Verlust seit Jahresbeginn beläuft sich momentan auf knapp 8 Prozent.

Die Analysten von Kepler Cheuvreux, Jefferies, RBC oder auch Goldman Sachs lobten vor allem die Ziele von Vonovia für 2021. Jefferies-Analyst Thomas Rothäusler sprach von einem starken operativen Gewinnausblick (FFO), der eine "positive Überraschung" gewesen sei. Seine optimistische Einschätzung für den gesamten Sektor sei bestätigt worden, und gestiegene Nettovermögenswerte seien die Haupttreiber der positiven Entwicklung, erläuterte er.

Auch Goldman-Analyst Jonathan Kownator, der die Aktie auf der "Conviction Buy List" für besonders aussichtsreiche Werte bestätigte, lobte: Nicht nur, dass Vonovia die Ziele für 2020 erneut bekräftigt habe und der Dividendenvorschlag von 1,69 Euro je Aktie über seiner und der Markterwartung liege. Zudem habe das Management nun auch erstmals Ziele für 2021 genannt. Die vom Unternehmen angegebene FFO-Spanne von 1,415 bis 1,465 Milliarden Euro liege zwar in etwa im Rahmen seiner eigenen Erwartung, doch zugleich über der vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Konsensschätzung.

Positiv hob darüber hinaus Analyst Georg Kanders vom Bankhaus Lampe noch hervor, dass die Neunmonatszahlen überraschend stark ausgefallen seien. Zudem liege die vom Management genannte Zielspanne zu den Bewertungsgewinnen im laufenden zweiten Halbjahr über seinen Erwartungen./ck/mne/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------