AKTIE IM FOKUS: Thyssenkrupp verlieren nach Kepler-Abstung

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Erholung der Papiere von Thyssenkrupp ist am Freitag nach einer negativen Einschätzung der Investmentbank Kepler Cheuvreux ins Stocken geraten. Am Vormittag verloren sie als schwächster Dax-Wert 1,1 Prozent auf 23,39 Euro. Am Dienstag waren sie mit 22,645 Euro auf das tiefste Niveau seit Mai gefallen und hatten sich in den vergangenen Tagen davon wieder etwas abgesetzt.

Analyst Rochus Brauneiser signalisierte mit seinem Kursziel von 21 Euro nun jedoch weiteres Ungemach und riet den Anlegern, ihr Geld einzusacken. Das europäische Stahl-Joint-Venture mit Tata sei ein Wendepunkt gewesen - viele Anleger seien nur kurzfristig auf eine erfolgreiche Vereinbarung aus gewesen. Die in der Woche danach erfolgte Kapitalerhöhung zeigt aus Brauneisers Sicht, dass auch das Management die Stimmung auf einem Höhepunkt gesehen habe.

Der Experte rechnet in den kommenden Wochen und Monaten mit einer eher durchwachsenen Nachrichtenlage und kostspieligen Einigungen mit Gewerkschaften sowie hohen Retrukturierungsbelastungen./ag/stk

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------