AKTIE IM FOKUS: Teamviewer mit Stabilisierungsversuch - Oddo stuft ab

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Teamviewer <DE000A2YN900> haben sich am Donnerstag etwas weiter von ihrem Rekordtief von 17,14 Euro vom Mittwochnachmittag abgesetzt. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen die Papiere des Anbieters von Software für Fernwartungs- und Videokonferenzen bis zu 3 Prozent auf 18,395 Euro, kamen zuletzt aber schon wieder zurück.

Teamviewer hatte die Anleger tags zuvor mit einer Gewinnwarnung geschockt. Der Kursverlust des einstigen Corona-Profiteurs für 2021 schwoll in der Folge auf rund 60 Prozent an. Die meisten Analysten, die der Aktie in der Talfahrt die Stange hielten, schraubten in den ersten Reaktionen zunächst allenfalls am Kursziel.

Der Oddo-Experte Florian Treisch strich am Morgen nun aber seine Empfehlung. Die in diesem Ausmaß überraschende Warnung stelle den Kern der Anlagestory in Frage, so Treisch. Er stampfte das Kursziel gleichwohl nur auf 21 Euro ein und bleibt damit noch weit über dem aktuellen Kursniveau.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.