AKTIE IM FOKUS: Steinhoff fallen auf Tradegate - Wiese reduziert Beteiligung

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein Anteilsverkauf des ehemaligen Steinhoff -Aufsichtsratschefs Christo Wiese hat die ohnehin gebeutelten Aktionäre des Handelskonzerns am Montag verunsichert. Die Aktien fielen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate bei hohem Volumen im Vergleich zum Xetra-Schluss um 5,25 Prozent auf 0,379 Euro.

Laut einer Mitteilung der niederländischen Finanzmarktaufsicht AFM hält Wiese noch 6,20 Prozent an Steinhoff. Zuvor waren es noch knapp 21 Prozent gewesen. Ein Grund für die Reduzierung wurde nicht genannt. In den vergangenen Wochen hatten Banken, bei denen Wiese Steinhoff-Aktien als Sicherheit für Kredite hinterlegt hatte, diese nach dem drastischen Kursverlust veräußert.

Der im MDax notierte Konzern wurde im Dezember von einem Bilanzskandal erschüttert. In der Folge brach der Aktienkurs von mehr als 3 Euro bis auf 0,248 Euro ein. Zuletzt hatten sich die Papiere auf niedrigem Niveau ein wenig erholt./mis/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------