AKTIE IM FOKUS: Steinhoff brechen ein - Ausmaß Bilanz-Unregelmäßigkeiten unklar

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Sorgen um die Finanzkraft des kriselnden Handelskonzerns Steinhoff haben die im MDax gelisteten Papiere am Dienstag belastet. Nach einem weiteren Stabilisierungsversuch mit teils deutlichen Kursgewinnen auf niedrigerem Niveau drehten die Papiere am frühen Nachmittag ins Minus und fielen um bis zu rund 20 Prozent. Zuletzt notieren sie noch 10,52 Prozent im Minus bei 0,519 Euro.

Wie Steinhoff in Präsentation des Managements für ein für Dienstag angesetztes Treffen mit den Finanzinstituten mitteilte, kann der Umfang der bilanziellen Unregelmäßigkeiten noch nicht bestimmt werden. Zudem würden Kreditlinien in zunehmendem Maße zurückgezogen. Die Summe der insgesamt ausstehenden Schulden bezifferte das Unternehmen auf 10,7 Milliarden Euro.

Anfang Dezember waren Unregelmäßigkeiten in der Bilanz des Konzerns bekannt geworden. Seither haben die Papiere mehr als 80 Prozent an Wert verloren. Die Marktkapitalisierung ist auf rund 2 Milliarden Euro geschrumpft./mis/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------