AKTIE IM FOKUS: Spekulationen um Thyssenkrupp-Umbau gehen mit Stahlsparte weiter

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Am Tag vor der Bilanz-Pressekonferenz von Thyssenkrupp <DE0007500001> ranken sich am Mittwoch erneut Spekulationen der Anleger um die Zukunft bestimmter Sparten. Nachdem am Vortag Fantasie für einen Börsengang des Wasserstoffgeschäfts entbrannte, stand nun ein Bericht des "Manager Magazins" über eine Abspaltung der Stahlsparte im Mittelpunkt.

Am Mittwoch tendierten die Papiere des Industriekonzerns nach dem Vortags-Kurssprung um 12 Prozent über weite Strecken etwas schwächer, drehten dann aber am Nachmittag infolge des Berichts zeitweise mit bis zu 1 Prozent ins Plus. Zuletzt allerdings relativierte sich alles wieder, indem der Kurs moderat mit 0,2 Prozent in die Verlustzone zurückkehrte.

Dem Magazinbericht zufolge will Vorstandschefin Martina Merz die Stahlsparte möglichst schnell und günstig loswerden. Der Konzern wolle allenfalls noch eine Minibeteiligung halten - und die Mitgift möglichst klein halten, hieß es. Die Zukunft der Sparte steht nach dem Anfang des Jahres gescheiterten Verkauf an den britischen Konkurrenten Liberty Steel weiter in den Sternen./tih/he

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.