AKTIE IM FOKUS: SMA Solar brechen nach gesenkter Prognose zweistellig ein

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von SMA Solar <DE000A0DJ6J9> sind am Montag nach gesenkten Umsatz- und Ergebnisprognosen kräftig eingeknickt. Anhaltende Engpässe in der Lieferkette belasten den Solartechnikkonzern. Am Nachmittag verloren die Papiere im Zuge der Neuigkeiten bis zu 14 Prozent und rutschten damit auf den tiefsten Stand seit Ende Oktober 2020 ab. Im Nebenwerteindex SDax <DE0009653386> waren sie der mit Abstand schwächste Wert.

Für den Umsatz könnten die Markterwartungen nun um sieben Prozent sinken und für das operative Ergebnis (Ebitda) sogar um ein Viertel, schrieb Jefferies-Analyst Constantin Hesse in einer ersten Reaktion. Der Experte verwies darauf, dass die Ergebnisse des Konzerns durch deutlichen Preisdruck belastet seien. Die Knappheit an elektronischen Komponenten habe sich für SMA kurzfristig erheblich verschlimmert. Hesse votiert derzeit mit "Hold".

Die SMA-Papiere haben sich seit ihrem Anfang Januar erreichten Hoch seit dem Sommer 2011 in etwa halbiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.