AKTIE IM FOKUS: Sixt setzten Rekordlauf nach Prognoseerhöhung fort

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein optimistischerer Ausblick hat die Stammaktien des Autovermieters Sixt am Donnerstag auf ein Rekordhoch getrieben. Die im Kleinwerteindex SDax gelisteten Papiere kletterten am Nachmittag bis auf 59,06 Euro, bevor die Gewinne wieder etwas schmolzen. Zuletzt notierten sie noch 2,37 Prozent im Plus bei 58,30 Euro.

Der operative Umsatz dürfte 2017 im Vergleich zum Vorjahreswert von 2,12 Milliarden Euro nun solide wachsen, wie das Unternehmen mitteilte. Bisher wurde von einem leichten Anstieg ausgegangen. Beim Vorsteuerergebnis wird jetzt mit einem deutlichen Anstieg nach einem Vorjahreswert von 218,3 Millionen Euro gerechnet. Bisher wurde maximal ein leichter Zuwachs angepeilt.

Sixt begründete den gestiegenen Optimismus mit der guten Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr sowie dem Start des dritten Quartals. So war der Gewinn vor Steuern in den ersten sechs Monaten des Jahres auf Basis vorläufiger Zahlen um mehr als ein Fünftel auf knapp über 100 (Vorjahr: 81,9) Millionen Euro gestiegen. Treiber seien vor allem gute Geschäfte mit der Autovermietung im Ausland, insbesondere in Frankreich und den USA gewesen.

Gänzlich überraschend kommt die Prognoseerhöhung allerdings nicht. Früher in der laufenden Woche hatte die Commerzbank-Analystin Sabrina Taneja in einer Studie auf gute Buchungsentwicklungen hingewiesen und steigende Unternehmensprognosen für möglich gehalten. Sie hatte die Aktien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 55 auf 65 Euro angehoben.

Nach dem jüngsten Kurssprung haben die Sixt-Stämme mit einem Plus von mehr als 14 Prozent mit Blick auf den bisherigen Jahresverlauf nun fast zum SDax aufgeschlossen. Für den ging es bislang um etwas mehr als 17 Prozent nach oben. Langfristig gehört das Papier seit einiger Zeit zu den Lieblingen der Investoren. In den vergangenen zehn Jahren legte die Aktie um rund 170 Prozent zu und gehört damit zu den stärksten Werten im SDax.