AKTIE IM FOKUS: Shop Apotheke verliert im starken Umfeld - Kepler pessimistisch

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die plötzliche Abstufung eines Analysten um gleich zwei Stufen hat am Montag die erfolgsverwöhnten Aktionäre der Shop Apotheke <NL0012044747> überrascht. Die Papiere, die seit Monaten von ihrer Rolle als Corona-Krisengewinner profitieren und zuletzt auf Tuchfühlung zu ihrem im Oktober erreichten Rekord waren, fielen nach der Abstufung auf "Reduce" durch Kepler Cheureux zu Wochenbeginn um ein halbes Prozent. Für den MDax <DE0008467416>, in dem sie mittlerweile gelistet sind, ging es dagegen im Nachgang der US-Wahl kräftig um fast zwei Prozent bergauf.

Analyst Olivier Calvet fand in seiner neuesten Studie ein Haar in der Suppe, das den Anlegern nach dem guten Kursverlauf vorerst einmal den Appetit verdarb. Er drehte seine bisherige Kaufempfehlung in ein negatives Votum mit "Reduce" und verwies darauf, dass Internet-Apotheken beim Kauf von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln künftig keine Rabatte mehr gewähren dürfen. Dies sei das Gegenteil des erhofften Ergebnisses. Er glaubt, das der Wechsel von Rezeptkunden hin zum Versandhandel jetzt langsamer geschehen wird. Damit lasse auch die Attraktivität des Unternehmens als Übernahmeziel nach./tih/fba

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------