AKTIE IM FOKUS: SAP fallen vorbörslich nach Zahlen - Starker Euro belastet

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - SAP -Aktien sind am Dienstagmorgen nach der Vorlage von Zahlen für das Schlussquartal 2017 in einem schwächeren Gesamtmarkt unter Druck geraten. Sie fielen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,17 Prozent auf 91,01 Euro. Ein Händler sprach von Licht und Schatten bei den Resultaten.

So war Europas größter Softwarehersteller im traditionell starken Schlussquartal vom starken Euro gebremst worden. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern blieb im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum stabil bei 2,36 Milliarden Euro. Analysten hatten im Durchschnitt etwas mehr erwartet. Der Umsatz wuchs um ein Prozent 6,81 Milliarden Euro. Ohne Wechselkurseffekte wären der Erlös wie auch das operative Ergebnis dagegen um 6 Prozent gewachsen.

Insgesamt seien die Zahlen teils nicht ganz so schlecht gewesen, wie zuletzt am Markt befürchtet worden sei, erklärte der Händler weiter. Die Wechselkursbelastungen seien negativ, auch mit Blick auf den Geschäftsausblick. Die Markterwartungen könnten daher etwas sinken. Dem stehe aber das gut gelaufene Cloud-Geschäft gegenüber, dessen Bruttomarge sich ordentlich entwickelt hätten./mis/she

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------