AKTIE IM FOKUS: Salzgitter fallen - Exane BNP wird skeptisch

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Verkaufsempfehlung für Salzgitter <DE0006202005> durch die französische Bank Exane BNP Paribas hat die Aktien des Stahlkonzerns am Dienstag belastet. Sie fielen kurz nach dem Handelsstart um gut zwei Prozent auf 24,42 Euro. Damit weiteren sie auf Xetra ihren jüngsten Rückschlag seit Mitte Juni auf 15,6 Prozent aus. Exane-BNP-Analyst Seth Rosenfeld sieht mit seinem neuen Kursziel von 21,20 Euro (alt 29,00) weitere Risiken und stufte die Papiere daher von "Neutral" auf "Underperform" ab.

Trotz des jüngsten Rückschlags hat sich der Kurs auf Sicht von acht Monaten immer noch in etwa verdoppelt. So waren die Stahlpreise in den vergangenen Monaten stark gestiegen, da Bergbaukonzerne und Stahlkocher die Nachfrage kaum bedienen konnten. Denn: Während die Stahlnachfrage im Zuge der Konjunkturerholung anzog, reichten die Förder- und Produktionskapazitäten der Branche nicht aus, weil viele Unternehmen ihre Kapazitäten zuvor wegen der Corona-Krise runtergefahren hatten. Zuletzt besserte sich die Lage aber./mis/nas

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.