AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 schnellen hoch nach Rückkehr zu schwarzen Zahlen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rückkehr von ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770> zu schwarzen Zahlen hat am Donnerstag die Aktie des Medienunternehmens beflügelt. Analysten lobten zudem, dass das Unternehmen einen Ausblick auf das Gesamtjahr 2020 gab. Am Mittag sprang das Papier um fast 13 Prozent hoch auf 11,24 Euro.

Damit überwand es auch wieder die 200-Tage-Linie, die aktuell bei knapp 10,70 Euro verläuft und charttechnisch orientierten Anlegern den längerfristigen Trend der Aktie signalisiert. Und auf diesen achten Investoren zunehmend, denn der Fernsehkonzern hat bislang kein gutes Jahr hinter sich: 20 Prozent hat der Aktienkurs seit Jahresbeginn verloren, während der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte im bisherigen Jahresverlauf gerade einmal etwas mehr als zweieinhalb Prozent eingebüßt hat.

Von "starken Quartalszahlen" sprachen nun unter anderem die Analysten von Goldman Sachs, JPMorgan oder auch von Warburg Research. Einige hoben die sich erholenden Werbeerlöse hervor. Der Konzern habe die Markterwartung sowohl beim Umsatz als auch dem operativen Ergebnis (Ebitda) im dritten Quartal "spürbar übertroffen", schrieb auch Julien Roch. Der Überschuss, so schränkte der Barclays-Experte indes ein, habe dagegen deutlich näher an der Marktschätzung gelegen.

Dass ProSiebenSat.1 wieder eine Prognose für das Gesamtjahr wagt, kam ebenfalls positiv an. Die Entscheidung des Managements, in diesen unsicheren Zeiten wieder einen Ausblick zu geben, sei ermutigend, befand Goldman-Analystin Lisa Yang. Der Ausblick impliziere allerdings, so führte wiederum Barclays-Analyst Roch aus, dass auf das starke dritte Quartal wieder ein eher schwaches Schlussquartal folgen werde. Angesichts der neuen Corona-Einschränkungen in Deutschland könnten die Aussagen des Managements gleichwohl positiv gewertet werden.