AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 mit neuem Schwung - Debatte über Habets-Strategie

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Papiere von ProSiebenSat.1 DE000PSM7770 haben am Donnerstag auf ihrer Erholungsrally neuen Schwung geholt. Nach einem Anstieg um ein Drittel seit Ende Oktober war diese während der vergangenen Tage wegen Gewinnmitnahmen ins Stocken geraten. Nun aber ging es um 4,5 Prozent hoch für die Titel des Medienkonzerns, die sich damit positiv abhoben vom MDax DE0008467416. Der Index mit den mittelgroßen deutschen Werten steuerte zeitgleich auf den dritten Verlusttag in Folge zu.

Bis Ende Oktober hatten die Aktien noch unter einer Gewinnwarnung gelitten und dabei ihr Tief seit dem Corona-Crash im März 2020 getestet. Nachdem die negativen Nachrichten aber raus waren, gab es eine mehrwöchige Erholung, die erst in dieser Woche abkühlte. Am Donnerstag signalisierte die Bank of America nun noch etwas Potenzial mit einem Kursziel, das auf 9 Euro angehoben wurde. Gehandelt wurden die Titel zuletzt fünf Prozent tiefer bei 8,50 Euro.

Ein Thema bleibt auch der Großaktionär MediaForEurope, der am Vortag Quartalszahlen vorgelegt hatte. Laut dem Barclays-Experten Julien Roch äußerte der Finanzchef der Firma von Medienmogul Silvio Berlusconi dabei seine Hoffnung, dass es unter dem frisch angetretenen ProSiebenSat.1-Chef Bert Habets ein strategisches Umdenken geben könnte.

Die Italiener sind mittlerweile mit ihren Stimmrechten nah an 30 Prozent und damit knapp an der Schwelle, die ein Pflichtangebot erforderlich machen würde.