AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 leiden unter Gewinnmitnahmen und WPP-Warnung

dpa-AFX

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Die Aktien von ProSiebenSat.1 sind am Mittwochmittag mit minus 2,10 Prozent auf 29,315 Euro ans Dax-Ende gerutscht. Frederik Altmann von Alpha Wertpapierhandel verwies als Belastung darauf, dass die britische Werbeholding WPP erneut ihre Umsatzprognose für dieses Jahr reduziert hatte. Dies zeige, wie anhaltend schwierig der für den deutschen Fernsehkonzern sehr wichtige Werbemarkt sei. Das sei an sich zwar nicht neu und zum Teil sicherlich auch schon im Kurs berücksichtigt, nichtsdestotrotz löse die Nachricht nach der jüngsten Erholung Gewinnmitnahmen aus.

Darüber hinaus legt ProSiebenSat.1 am 9. November seine Quartalszahlen vor. Vor diesem wichtigen Termin agierten die Anleger vorsichtig, fuhr Altmann fort.

Medienwerte gehörten auch europaweit in dem ansonsten sehr starken Börsenumfeld zu den wenigen Verlierern und büßten 0,25 Prozent ein.