AKTIE IM FOKUS: Nordex rutschen nach pessimistischer Studie auf Tief seit 2014

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Analystenstudie der Investmentbank Macquarie hat den schwer angeschlagenen Aktien von Nordex am Mittwoch einen weiteren Dämpfer versetzt. Mit minus 2,7 Prozent auf 11,30 Euro wurden die Papiere des Windturbinenherstellers auf dem niedrigsten Niveau seit 2014 gehandelt.

Analyst Gurpreet Gujral sorgte vor allem mit seinem massiv eingestampften Kursziel von 9 Euro für Aufmerksamkeit. Damit signalisiert der Experte weiteres Rückschlagsrisiko von gut 20 Prozent. Dabei hat sich der Wert der Nordex-Aktien im laufenden Jahr bereits fast halbiert, während der TecDax um ein Viertel zulegen konnte.

Gujral geht davon aus, dass der Auftragseingang von Nordex 2017 enttäuschen wird. Die Markterwartungen für das Folgejahr dürften dann nach unten korrigiert werden./ag/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------