AKTIE IM FOKUS: Nokia sacken nach Zielsenkungen auf Niveau von April ab

·Lesedauer: 1 Min.

HELSINKI (dpa-AFX Broker) - Enttäuschende Umsatzzahlen und gesenkte Prognosen haben am Donnerstag die Aktien von Nokia <FI0009000681> auf das tiefste Niveau seit Anfang April einbrechen lassen. Die Papiere des Netzwerkausrüsters rissen die 21-Tage-Durchschnittlinie als Indikator für den kurzfristigen Trend und sackten bis zum Vormittag um 16,6 Prozent auf 2,875 Euro ab.

Damit waren die Anteilsscheine mit Abstand der schwächste Wert im wenig veränderten Leitindex der Eurozone, dem EuroStoxx 50 <EU0009658145>. Börsianer betonten, dass die Erlöse stärker als befürchtet zurückgegangenen seien.

Nokia streicht trotz einer Gewinnsteigerung im dritten Quartal seine zwischenzeitlich angehobenen Ziele für 2020 wieder zusammen. Die niedrigeren Profitabilitätsziele seien Ausdruck dafür, dass das Management den Fokus auf die Zukunft richte und in diese investiere, schrieb Analyst Sandeep Deshpande von der US-Bank JPMorgan.

Der Experte Janardan Menon von Liberum meinte, es dürfte Nokia wegen seines relativ geringen Marktanteils schwerfallen, die Margen im operativen Geschäft zu erhöhen./la/zb

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------