AKTIE IM FOKUS: Lufthansa auf Tradegate gefragt - Air Berlin und Studien treiben

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Lufthansa dürften auch am Donnerstag weiter im Blick bleiben und zulegen. Vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate stiegen sie im Vergleich zum Xetra-Kernhandelsschluss um 1,98 Prozent auf 25,047 Euro. Bereits am Dienstag hatten sie nach der lang schon ersehnten Tarifeinigung mit der Pilotengewerkschaft VC um 2,5 Prozent zugelegt.

An diesem Tag nun wird - knapp zwei Monate nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin - eine Entscheidung über die Aufteilung der Fluggesellschaft erwartet. Lufthansa will einen großen Teil der Air-Berlin-Maschinen übernehmen. Zudem gibt es positive Analystenkommentare, etwa vom US-Analysehaus Bernstein und der britischen Bank HSBC. Bernstein-Analyst Daniel Roeska sieht nach der Tarifeinigung mit den Piloten am Dienstag weitere Kurstreiber und empfiehlt das Papier nun zum Kauf mit einem neuen Kursziel von 30 Euro. Die insolvente Air Berlin beschere dem Lufthansa-Netzwerk weitere Passagiere, und mit Blick auf die geplante Übernahme von Teilen des Konkurrenten rechnet er ebenfalls mit positiven Nachrichten.

Auch HSBC-Analyst Andrew Lobbenberg äußerte sich positiv und hob sein Kursziel auf 29 Euro an. Die Airline mache auf ganzer Linie Fortschritte, schrieb er und nannte dieselben Gründe wie der Bernstein-Experte./ck/stk

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------