AKTIE IM FOKUS: K+S rutschen nach Strategieaktualisierung um knapp 4% ab

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien des Dünger- und Salzproduzenten K+S sind am Montagmorgen nach der Vorstellung langfristiger Geschäftsziele deutlich ins Minus abgedriftet. Zuletzt notierten sie mit einem Verlust von 3,91 Prozent bei 22,625 Euro und waren damit schwächste Aktie im MDax . Branchenkenner zeigten sich am Morgen in ersten Reaktionen von den Neuigkeiten nicht überzeugt.

Bis zum Jahr 2030 will K+S ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 3 Milliarden Euro sowie eine Kapitalrendite von mindestens 15 Prozent erreichen. Gut zwei Drittel des dafür notwendigen Wachstums sollen mit der Weiterentwicklung des bestehenden Geschäfts sowie der Optimierung von Organisation und Prozessen geschafft werden. Zudem bekannte sich das Unternehmen zu den Sparten Kali und Salz. Marktbeobachter hatten zuvor über eine Trennung vom Salzgeschäft spekuliert.

Analyst Jeremy Redenius vom US-Analysehaus Bernstein Research bezeichnete die neue Strategie von K+S als vernünftig. Die kurzfristigen Unternehmensziele entsprächen aber bestenfalls den Markterwartungen, schrieb er in einer Kurzstudie am Morgen. Ein Händler bemängelte zudem, dass die Kasseler auch im kommenden Jahr noch einen negativen Free Cashflow erwarteten./edh/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------