AKTIE IM FOKUS: Jost Werke fallen auf Tradegate - Cinven macht weiter Kasse

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Aktienplatzierung hat die Papiere des Lkw-Zulieferers Jost Werke am Dienstagabend belastet. Sie fielen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 5,65 Prozent auf 40,10 Euro.

Der Finanzinvestor Cinven und andere Gesellschaften trennen sich im Rahmen einer Privatplatzierung von rund 3,08 Millionen Papieren, wie aus einem der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX vorliegenden Angebotspapier hervorgeht. Die Papiere werden zu jeweils 38 bis 40 Euro angeboten. Das entspricht einem Abschlag von etwa 10,6 bis 5,9 Prozent zum Schlusskurs des Xetra-Hauptgeschäfts. Der Streubesitz der Aktien soll nach der Platzierung auf etwa 81 Prozent steigen. Die Transaktion wird von der Deutschen Bank, der Commerzbank und JPMorgan begleitet und soll bis Freitag abgeschlossen sein.

Jost Werke war im Juli an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis hatte damals 27 Euro je Anteilsschein betragen. Durch die Platzierung könnte sich die Chance für eine Aufnahme der Aktien in den SDax erhöht haben./mis/ck/tos

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------