AKTIE IM FOKUS: Hugo Boss rutschen nach Abstufung auf Tief seit gut sechs Wochen

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Papiere von Hugo Boss haben am Freitagvormittag ihre Verluste deutlich ausgeweitet. Mainfirst hatte die Aktien des Modeherstellers von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft. Zuletzt standen sie 4,35 Prozent tiefer, womit sie sich abgeschlagen am MDax-Ende befanden.

Boss befinde sich nach wie vor in einer Umbauphase, schrieben die Analysten in einer Studie. Dennoch hätten die Titel im Vergleich zum Sektor seit dem dritten Quartal des Vorjahres bereits um gut 40 Prozent zugelegt. Nun sehen die Experten für ihr unverändertes Kursziel von 68 Euro zehn Prozent Abwärtspotenzial. Die vom Management leicht nach oben revidierten Ziele reichten nicht aus, um die aktuelle Bewertung und die künftigen Risiken zu rechtfertigen, hieß es.

Am Vortag hatten die Boss-Aktien nach Vorlage von Quartalszahlen und der Anhebung der Umsatzziele zunächst deutlich zugelegt, anschließend war der Kurs aber wieder abgebröckelt. Mit dem aktuellen Kursrutsch auf 73,08 Euro kosten sie nun wieder soviel wie zuletzt vor gut sechs Wochen./ajx/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------