AKTIE IM FOKUS: Höhere Prognose beflügelt Nemetschek - Chartbild aufgehellt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit hohem Kurszuwachs haben die Anteile von Nemetschek <DE0006452907> am Donnerstag auf die Anhebung der Jahresprognose reagiert. Zuletzt gewannen sie als Top-Wert im MDax <DE0008467416> fast zwölf Prozent auf 64,20 Euro und glichen so ihre seit mehr als einer Woche angefallenen Kursverluste wieder aus.

Mit dem aktuellen Kursplus ließen die Aktien zudem charttechnische Widerstände hinter sich. Sie bewegen sich nun sowohl über der 21-Tage-Durchschnittslinie als Indikator für den kurzfristigen Trend, als auch über der 50er- und der 200er-Linie, die auf die mittel- und langfristige Richtung verweisen.

Insgesamt laufen die Nemetschek-Papiere seit Mitte Juni überwiegend seitwärts. Das Zwischenhoch von Anfang September war mit 70,55 Euro vom Corona-Hoch, das sie Anfang Juni mit 74,35 Euro erreicht hatten, immer noch ein gutes Stück entfernt. Seit dem Corona-Crash-Tief im März hat sich der Kurs allerdings mit dem aktuellen Plus immer noch nahezu verdoppelt.

Das dritte Quartal lief für Nemetschek unerwartet gut, weshalb der Konzern nun für die Geschäftslage optimistischer wird. Ursprünglich hatte Nemetschek Belastungen durch die Corona-Pandemie angekündigt, vor allem der US-Markt sollte im zweiten Halbjahr schwächeln. Nemetschek bietet Software für Architekten, Bauingenieure und -unternehmen an, darüber hinaus auch für den Betrieb und die Verwaltung von Immobilien.

"Die Anhebung des Unternehmensausblicks in einem unsicheren Umfeld zeigt, dass das Unternehmen die Covid-19-Krise bisher gut meistert", erklärte DZ-Bank-Analyst Armin Kremser. Seine Schätzungen und den fairen Wert je Aktie will der Experte überarbeiten. Der erhöhte Ausblick für das laufende Jahr unterstreiche seinen positiven Eindruck von Nemetschek, schrieb Analyst Mohammed Moawalla von Goldman Sachs.