AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen drücken Cancom nach Zahlen ans MDax-Ende

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die vorläufigen Jahreszahlen des IT-Dienstleisters Cancom <DE0005419105> haben am Donnerstag die Anleger ein Stück weit enttäuscht. Nach dem Rekordhoch am Vortag nahmen Aktionäre erst einmal Gewinne mit. Die Papiere fielen im MDax <DE0008467416> zuletzt um rund 5 Prozent auf 53 Euro. Auf diesem Niveau standen die Aktien zuletzt Mitte Januar. Mit dieser Entwicklung waren sie am Donnerstag der schwächste Wert im Index der mittelgroßen Unternehmen.

Das Umsatzwachstum hatte sich im vierten Quartal abgeschwächt, blieb aber trotzdem zweistellig. Jedoch lag der Umsatz im Schnitt unter den Erwartungen der Analysten. Das überraschend hohe operative Ergebnis wog diese in den Augen der Anleger nicht auf. Mit in den Abwärtssog gerieten auch die Anteilsscheine von Konkurrent Bechtle <DE0005158703>, die um 2 Prozent fielen.

Zwischenzeitlich hatte die Cancom-Anleger Anfang Januar ein überraschender Wechsel an der Unternehmensspitze noch verunsichert, seither waren sie aber um 18 Prozent gestiegen bis auf 57,10 Euro am Vortag. Wegen unterschiedlicher Auffassungen war der bisherige Firmenchef Thomas Volk Ende Januar ausgeschieden. Sein Nachfolger wurde zum 1. Februar das langjährige Vorstandsmitglied Rudolf Hotter.