AKTIE IM FOKUS: Deutz knicken ein - Schwaches China-Geschäft überschattet Zahlen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Deutz <DE0006305006> haben am Mittwoch zunächst positiv auf die vorgelegten Quartalszahlen reagiert, bevor sie stark unter Druck gerieten. Zuletzt sackten die Papiere des Motorenbauers um mehr als acht Prozent auf 7,035 Euro auf das Niveau von Mitte Oktober ab und waren damit das Schlusslicht im Nebenwerteindex SDax <DE0009653386>. Dieser fiel zuletzt um knapp 1 Prozent.

Deutz wächst zwar dank einer weiter hohen Nachfrage kräftig und verzeichnete einen deutlich gestiegenen Auftragseingang. Analyst Jorge Gonzalez Sadornil von der Privatbank Hauck & Aufhäuser äußerte sich dennoch skeptisch. Seiner Meinung nach wurden die insgesamt starken Resultate durch weniger erfreuliche Nachrichten aus China überschattet, wo die Geschäftsentwicklung des Gemeinschaftsunternehmens mit Sany von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel vorübergehenden Stromausfällen negativ beeinflusst worden sei. Auch laut der Quirin Privatbank ist der Grund für den Kursrutsch wohl vor allem in den Aussagen von Deutz zum China-Geschäft zu suchen./la/mis

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.