AKTIE IM FOKUS: Deutsche Börse drehen nach Chef-Rücktritt ins Plus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Deutschen Börse haben am Donnerstagnachmittag nach dem Rücktritt des stark umstrittenen Vorstandchefs Carsten Kengeter deutlich zugelegt. Zuletzt gewannen sie rund 0,6 Prozent, nachdem sie zuvor bis zu ein Prozent gefallen waren. Wie nach der jüngsten negativen Gerichtsentscheidung bereits erwartet, tritt Kengeter zum Jahresende vorzeitig von seinem Amt zurück.

Am Montag hatte das Frankfurter Amtsgericht eine Einstellung des Verfahrens wegen möglichen Insiderhandels abgelehnt. Nach monatelanger Hängepartie können die Anleger wieder nach vorne blicken, auch wenn ihnen noch kein Nachfolger präsentiert wurde.

Die Ermittlungen dauern bereits seit Februar an. Kengeter hatte im Dezember 2015 für 4,5 Millionen Euro 60 000 Deutsche-Börse-Aktien gekauft, die er nicht vor Ende 2019 veräußern darf.

Die Ermittler werfen Kengeter vor, bereits im Sommer 2015 mit der LSE-Führung Gespräche über einen Zusammenschluss der Börsenbetreiber geführt und das lukrative Aktiengeschäft in diesem Wissen getätigt zu haben. Die Fusion war letztlich gescheitert.

Am Abend legt der Börsenbetreiber Zahlen für das dritte Quartal vor.