AKTIE IM FOKUS: Credit Suisse wird zuversichtlicher für Deutsche Bank

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Deutschen Bank könnten am Montag nach einer Hochstufung auf "Neutral" durch die schweizerische Bank Credit Suisse einen Blick wert sein. Analyst Jon Peace strich nach den jüngsten Kursverlusten sein "Underperform"-Votum, senkte aber gleichzeitig das Kursziel um 0,50 auf 14,50 Euro. Der schwierigen Perspektiven für die Gewinnentwicklung seien mittlerweile in den Kurs eingepreist, schrieb der Experte in seiner Studie.

Auf der Handelsplattform Tradegate fielen die Aktien am Morgen im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,12 Prozent auf 13,384 Euro. Damit entwickelten sie sich noch etwas schwächer als der Gesamtmarkt, der unter den wieder zugenommenen Spannungen rund um Nordkorea ächzte.

Vor dem Wochenende waren die Aktien des deutschen Branchenprimus auf den tiefsten Stand seit Anfang Dezember gefallen. Alleine seit dem Zwischenhoch im Juli war es um bis zu rund 22 Prozent nach unten gegangen. Zuletzt hatten die Aussichten auf womöglich doch langsamer als gedachte Zinserhöhungen in den USA der Branche zugesetzt, denn das Niedrigzinsumfeld belastet die Banken schon länger. Zudem hatte der Konzern wie auch die Konkurrenz im zweiten Quartal unter der Ruhe an den Finanzmärkten gelitten, welche die Einnahmen im Handel mit Aktien, Anleihen und Währungen schmälerte./mis/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------