AKTIE IM FOKUS: Cisco knicken nach enttäuschendem Ausblick ein - Am Dow-Ende

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Enttäuschende Geschäftszahlen und vor allem ein verhaltener Geschäftsausblick haben am Donnerstag die bislang gut gelaufenen Aktien von Cisco <US17275R1023> stark ausgebremst. Die Papiere des US-Netzwerkausrüsters brachen um 9,41 Prozent auf 51,42 US-Dollar ein und fanden sich damit auf dem Niveau von Mai wieder. Insofern waren sie das klare Schlusslicht im leicht nachgebenden US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048>. Die seit Jahresgewinn erzielten Gewinne schmolzen bei Cisco nunmehr auf rund 15 Prozent zusammen - Der Dow hat in diesem Zeitraum um fast 17 Prozent zugelegt.

Cisco rechnet angesichts von Lieferkettenproblemen und hohen Kosten wegen eines Mangels an Bauteilen wie Computerchips mit schlechteren Geschäften. Mit seinem angepeilten Umsatzanstieg blieb das Unternehmen deutlich hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Diese hatten auch mit einem etwas höheren Umsatz im ersten Geschäftsquartal gerechnet. Der Experte Rod Hall von der Bank Goldman Sachs sprach von einem insgesamt nicht gerade überwältigenden Quartal, zumal Cisco schlechter abgeschnitten habe als die Wettbewerber Arista Networks <US0404131064> und Juniper Networks <US48203R1041>.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.