AKTIE IM FOKUS: Aurubis fallen nach Analystenstudie weiter vom Rekordhoch zurück

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine verhaltenere Studie der Privatbank Hauck & Aufhäuser hat den Aktien von Aurubis am Donnerstag einen kleinen Dämpfer versetzt. Die Papiere des Kupferkonzerns fielen um 1,5 Prozent auf 75,54 Euro zurück. Am Dienstag hatten sie mit 79,29 Euro noch ein Rekordhoch erreicht.

Laut dem Experten Henning Breiter hat sich die Aktie dank des soliden Gewinnwachstums, des positiven Kupfermarktes und der Managementstrategie deutlich überdurchschnittlich entwickelt. Sie sei nun fair bewertet und es gebe wohl nur wenig Toleranz für Enttäuschungen - beispielsweise bei den Schmelz- und Raffinierlöhnen oder den ambitionierten Markterwartungen.

Breiter strich seine Kaufempfehlung und kürzte das Kursziel auf 80 Euro. Bis zum Vortag hatten Aurubis-Papiere mit plus 40 Prozent zur MDax-"Top Ten" gezählt./ag/zb

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------