AKTIE IM FOKUS: Alibaba mit deutlichem Verlust

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Alibaba-Aktien <US01609W1027> haben am Donnerstag wieder deutlich nachgegeben. Im US-Handel fielen die Papiere des chinesischen Online-Handelskonzerns zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Ende September und notierten zuletzt 2,5 Prozent tiefer bei 288,30 US-Dollar. Alibaba ist seit 2014 an der New Yorker Börse notiert. Der Kurs ist seitdem deutlich gestiegen und erreichte erst vergangene Woche ein Rekordhoch von 319 US-Dollar.

Die Alibaba-Titel waren bereits am Dienstag eingebrochen, nachdem bekannt geworden war, dass aus dem Börsengang der Fintech-Tochter Ant Group erst einmal nichts wird. Am Mittwoch erholten sich die Aktien merklich. Grund für den nun erneuten Knick nach unten dürfte ein Pressebericht sein, der den ursprünglich für diesen Donnerstag geplanten Rekordbörsengang der Ant Group frühestens in einem halben Jahr erwartet.

Am Donnerstag teilte Alibaba mit, dass der Umsatz im dritten Quartal um 30 Prozent zum Vorjahr gestiegen ist. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (Ebitda) kletterte um 28 Prozent. Der Gewinn unterm Strich fiel dagegen um 60 Prozent, weil Alibaba im vergangenen Jahr durch die Aufwertung des 33-prozentigen Anteils an der Ant Group einen hohen Sonderertrag verbucht hatte. Der in Hongkong und Schanghai geplante Ant-Börsengang sollte 34,5 Milliarden Dollar (29,2 Mrd Euro) einbringen und damit den bislang größten Börsengang von Saudi Aramco <SA14TG012N13> von 29 Milliarden Dollar in den Schatten stellen.

Die Quartalszahlen von Alibaba seien gut ausgefallen, hätten der Aktie aber keine neuen Impulse geliefert, schrieb Analyst Manuel Mühl von der DZ Bank. Die Absage des Ant-Börsengangs und der Eingriff der chinesischen Regulierungsbehörden hätten den Markt aber kalt erwischt. Einen so großen Börsengang so kurzfristig aus "regulatorischen Bedenken" abzusagen, könne bestenfalls als "schlechter Witz" gewertet werden und dürfte Alibabas Aktienkurs weiter belasten, glaubt Mühl. Der Experte reduzierte zwar den fairen Wert von 335 auf 320 US-Dollar, behielt seine Kaufempfehlung für die Aktie aber bei.