AKTIE IM FOKUS: Airbus sorgt bei Anlegern für Zuversicht - Hoher Kurszuwachs

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit hohen Kursgewinnen haben am Donnerstag die Anleger von Airbus <NL0000235190> die jüngsten Quartalszahlen des Flugzeugbauers gefeiert. Im frühen Handel stiegen die Papiere um mehr als acht Prozent über 111 Euro und nahmen Kurs auf ihr Zwischenhoch von Ende März.

Zuletzt gewannen sie noch 7,2 Prozent an Wert. Mit dem Kurszuwachs notieren sie auch wieder nah an der charttechnisch wichtigen 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt und deren Überschreiten ein weiteres positives Kurssignal wäre. Im Dax <DE0008469008>, der um 1,4 Prozent zulegte, waren Airbus der stärkste Wert.

Analysten nannten das erste Quartal des Luftfahrtkonzerns mit Blick auf das operative Ergebnis besser als erwartet und hoben ihre Kursziele teils an, wie Benjamin Heelan von der Bank of America (BofA) von 160 auf 179 Euro oder David Perry von JPMorgan von 170 auf 180 Euro. Ihre Kursziele liegen damit weiter deutlich über dem bisherigen Rekordhoch von 139,40 Euro, das die Papiere im Januar 2020 erreichten hatten. Wenige Wochen später sorgte dann der Corona-Börsencrash für einen Kurssturz bis auf 47,70 Euro.

Auch die von Airbus formulierten Ziele für 2025 kamen gut an. Dem Konzern zufolge sollen dann monatlich 75 Maschinen der Modellfamilie A320neo die Airbus-Werke verlassen. Das sind so viele wie nie zuvor und ein Viertel mehr als vor der Corona-Pandemie. Dies bestätige die starken Aussichten und die Zuversicht in das Funktionieren der Lieferketten, schrieb der Bofa-Experte Heelan. Die bestätigten Jahresziele hält er für konservativ.

Im ersten Quartal erholte sich Airbus weiter von der Corona-Krise. Der um Sonderfaktoren bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) sprang um 82 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro in die Höhe. Ein positiver Effekt im Zusammenhang mit Pensionsverpflichtungen des Konzerns trug dazu rund 400 Millionen Euro bei. Andererseits belasteten die Russland-Sanktionen das Ergebnis mit rund 200 Millionen Euro. Auch in der Hubschrauber-Sparte und im Rüstungs- und Raumfahrtgeschäft ging es deutlich aufwärts.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.