AKTIE IM FOKUS: Adidas-Aktien geht nach durchwachsenen Zahlen die Luft aus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei den Aktionären von Adidas ist die Euphorie nach der Prognoseanhebung Ende Juli inzwischen verflogen. Nachdem der Sportartikelhersteller am Donnerstag durchwachsene Quartalszahlen präsentiert hatte, fielen die Papiere bis zum Mittag um 2,72 Prozent auf 179,10 Euro. Damit zählten sie zu den schwächsten Werten im leicht nachgebenden Dax .

Analysten bemängelten bei Adidas die Erlösentwicklung. Der Umsatz habe sich im dritten Quartal schlechter als erwartet entwickelt, schrieb etwa der Experte Dan Homan von der US-Bank Citigroup. Da der Konzern seine Umsatzprognose bestätigt habe, setze dies nun ein sehr starkes viertes Quartal voraus, was nicht einfach werden dürfte.

Analyst Mark Josefson von der Investmentbank Equinet wies zwar auf das überraschend stark gestiegene Betriebsergebnis hin. Josefson geht aber davon aus, dass im vierten Quartal höhere Kosten anfallen werden, da Adidas seine Ertragsprognose lediglich bestätigt habe.

Ende Juli hatte ein optimistischerer Ausblick noch der Rekordjagd der Adidas-Papiere zusätzlichen Treibstoff geliefert. Der Schwung reichte aus, die Anteilsscheine bis auf das Anfang August erreichte Rekordhoch von gut 202 Euro zu hieven. Seitdem aber hat die Dynamik nachgelassen. Mit dem Kursrutsch am Donnerstag nun notieren die Aktien mittlerweile wieder in etwa so hoch wie vor der Prognoseanhebung.

Adidas hat seine Anleger in den letzten Jahren bereits sehr verwöhnt. Sowohl 2015 als auch 2016 waren sie der stärkste Wert im Dax. Aktuell liegen sie seit Jahresbeginn gerechnet fast 20 Prozent im Plus, während der deutsche Leitindex in diesem Zeitraum ein Plus von mehr als 16 Prozent angehäuft hat. Die Nase vorn hat aktuell die Deutsche Lufthansa , deren Kurs sich mehr als verdoppelt hat.