AKTIE IM FOKUS: Abstufung wirft Flatexdegiro nicht aus der Erfolgsspur

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine verhaltenere Analysteneinschätzung hat die Papiere von Flatexdegiro am Dienstag nicht aus der Bahn geworfen. Die Aktien des Onlinebrokers fielen zwar zwischenzeitlich um 4 Prozent auf 111,5 Euro zurück, dämmten die Verluste am Vormittag aber auf 0,5 Prozent ein und bleiben damit in Sichtweite des jüngsten Rekordhochs bei 118,80 Euro. Der Aufwärtstrend der Aktien ist intakt.

Frederik Jarchow von Hauck & Aufhäuser strich in einer aktuellen Studie aus Bewertungsgründen seine Kaufempfehlung. Das Restpotenzial bis zu seinem unveränderten Kursziel von 122 Euro reicht dem Experten nicht mehr für ein "Buy". Er nahm eine neutrale Haltung ein. Zudem sieht Jarchow negative Signale durch die jüngsten Juni-Handelszahlen der Wettbewerber Avanza und Nordnet, was Neukundenzuwachs und Handelsaktivität angeht.

Andere Analysten sehen aktuell noch Potenzial bis auf 170 Euro. Im aktuellen Jahr liegt die Aktie aktuell 82 Prozent im Plus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.