AKTIE IM FOKUS 2: Merck KGaA profitieren von Bernstein-Optimismus

dpa-AFX

(neu: Aktienkurs)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Empfehlung des Analysehauses Bernstein Research hat den Aktien des Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA am Donnerstag Rückenwind verliehen. Sie stiegen im frühen Handel um 0,76 Prozent auf 90,44 Euro. Das bedeutete einen der vorderen Plätze im deutschen Leitindex Dax, der sich um 0,30 Prozent von seinem jüngsten Rückschlag erholte. Analyst Wimal Kapadia hatte die Papiere zuvor mit "Outperform" und einem Kursziel von 115 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen.

Der Dax -Konzern stehe vor zwei Jahren mit vielen möglichen Kurstreibern - etwa durch in der Entwicklung befindliche Medikamente, schrieb der Experte in einer Studie. Der jüngste Kursrückschlag habe deshalb eine hervorragende Kaufgelegenheit geschaffen.

Die Papiere der Darmstädter hatten Mitte Mai bei 115,20 Euro ein Rekordhoch erreicht, waren anschließend aber unter Druck geraten. Seither haben sie mehr als ein Fünftel an Wert eingebüßt.

Belastet hatten insbesondere Sorgen über ein schwaches Geschäft mit Flüssigkristallen für LCD-Bildschirme. Zudem hatte ein Investorentag Ende September Analysten zufolge enttäuscht. Experte Daniel Wendorff von der Commerzbank hatte damals bemängelt, dass eine Partnerschaft zur Entwicklung neuer Produkte im Pharmageschäft offensichtlich erst einmal nicht angestanden habe.

Bernstein-Analyst Kapadia verwies nun in der Studie auf geringe Erwartungen vieler Investoren auch für das Pharmageschäft. Jedweder Erfolg bei der Medikamentenentwicklung dürfte seines Erachtens daher für deutliches Kurspotenzial sorgen. Rückenwind könnte auch ein Verkauf des unterbewerteten und zudem tatsächlich wachsenden Konsumentengeschäfts geben.