AKTIE IM FOKUS 2: LPKF fallen auf Tradegate - HSBC senkt auf 'Halten'

·Lesedauer: 1 Min.

(Neu: vorbörsliche Kursentwicklung)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von LPKF <DE0006450000> sind am Mittwoch nach einer Abstufung auf "Halten" durch die britische Bank HSBC vorbörslich gefallen. Auf der Handelsplattform Tradegate sank der Kurs im Vergleich zum letzten Xetra-Schluss um knapp 1 Prozent auf 28,72 Euro.

HSBC-Analyst Richard Schramm sieht nach der Kursrally der letzten Wochen mit einem Anstieg um rund 79 Prozent seit Ende Oktober nicht mehr ausreichend Potenzial für eine Kaufempfehlung und strich sie daher. Zwar hob er das Kursziel für den Hersteller von Lasertechnologie für die Mikromaterialbearbeitung von 29 auf 32 Euro an, damit signalisiert er aber mittelfristig nur noch rund 10 Prozent Luft nach oben.

Erst kurz vor dem Jahresende 2020 hatten die Papiere des SDax-Unternehmens ein 20-Jahresshoch von 30,85 Euro erreicht, angetrieben auch von einem größeren Auftrag aus der Solarbranche. Damit hatte sich der Kurs seit Ende 2018 fast versechsfacht.