AKTIE IM FOKUS 2: Infineon auf Hoch seit fast 16 Jahren - Merrill mit hohem Ziel

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Kaufempfehlung der Bank of America Merrill Lynch mit einem hohen Kursziel hat am Dienstagmorgen die Aktien von Infineon vorübergehend auf den höchsten Kurs seit fast 16 Jahren getrieben. In der Spitze stieg er um 2,07 Prozent auf 22,175 Euro. Das war der höchste Stand seit April 2002.

Analyst Adithya Metuku erhöhte das Kursziel für die Papiere des Chip-Herstellers von 21,60 auf 29,00 Euro, was den Aktien weiteres Aufwärtspotenzial von rund einem Drittel einräumt.

Infineon sei bei Halbleitern für die Anwendung in Autos stark positioniert, schrieb Metuku in einer Studie. Bei Komponenten für das Strommanagement in Fahrzeugen und für die visuelle Außenerkennung sei das Dax -Unternehmen die Nummer eins. Megatrends wie die E-Mobilität und die immer stärker zunehmenden Automatisierung in Fahrzeugen dürften Umsatz und Gewinn stark antreiben. Bis 2022 könne sich der Gewinn verdoppeln, bis 2030 sogar verfünffachen.

Zuletzt stiegen Infineon-Aktien um 2,03 Prozent auf 22,16 Euro. Seit Jahresbeginn haben sie bereits um rund ein Drittel zugelegt. Mit einem Kursziel von 29 Euro setzte sich der Analyst Metuku nun von anderen Experten ab: Deren Kursziele liegen überwiegend auf dem aktuellen Kursniveau von rund 22 Euro - oder darunter.

In einem "Bullenszenario" könne sich der Aktienkurs von Infineon sogar mehr als verdoppeln, schrieb der Analyst. In diesem günstigsten Fall errechne sich aus den Annahmen für das Wachstum ein fairer Wert für die Aktie von 47 Euro. Auf diesem Niveau handelten die Papiere letztmals im Mai 2001.