AKTIE IM FOKUS 2: Flatexdegiro setzen nach Top-Jahresauftakt Rekordrally fort

·Lesedauer: 2 Min.

(neue Fassung mit aktuellem Kurs und weiteren Analystenkommentaren)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei Monaten Pause hat die Aktie von Flatexdegiro <DE000FTG1111> am Donnerstag ihre Rekordrally fortgesetzt. Nach einem starken ersten Quartal hob der 2009 an die Börse gegangene Online-Broker erneut seine Jahresziele an. Das sorgte für äußert gute Stimmung unter den Anlegern. Das Papier schnellte nach einem verhaltenen Handelsstart im SDax <DE0009653386> hoch und legte bis zum Nachmittag um 12,5 Prozent auf 103,90 Euro zu.

Besonders kräftig aufwärts ging es seit Anfang April, nachdem es der Aktie gelang, die den kurzfristigen Trend widerspiegelnde gleitende 21-Tage-Linie zu durchstoßen und sich darüber zu etablieren. Allein in den vergangenen zwei Wochen hat sie nun schon um fast ein Drittel zugelegt.

Nicht nur das Unternehmen selbst sprach von einem "herausragenden ersten Quartal", auch Analysten lobten den starken Jahresauftakt. Goldman-Sachs-Analystin Roberta De Luca schrieb: Nach einem starken ersten Quartal sei der diesjährige Ausblick einmal mehr kräftig angehoben worden.

Martin Comtesse vom Analysehaus Jefferies sprach sogar von einem "umhauenden ersten Quartal" und bekräftigte - wie auch De Luca - seine Kaufempfehlung. Auch Frederik Jarchow von der Privatbank Hauck & Aufhäuser zeigte sich beeindruckt über den "bemerkenswerten" Start ins neue Jahr, den "vielversprechenden Start in das zweite Quartal" und die erneut "kräftige" Anhebung der Gesamtjahresziele. Auch er empfiehlt weiterhin den Kauf der Aktie und zählt sie zudem zu seinen "Top Picks". Zuvor hatte sich bereits Jarchows Kollege Simon Bentlage in einer Branchenstudie optimistisch zu Online-Brokern im Allgemeinen geäußert. "Die Party ist noch nicht zu Ende", titelte er und geht davon aus, dass sich der boomende Börsenhandel durch Privatanleger fortsetzen wird.

Flatexdegiro hatte an diesem Morgen nach dem Rekordjahr 2020 und einem starken Auftakt 2021 die Prognose für das Neukundenwachstum im laufenden Geschäftsjahr noch einmal deutlich angehoben. Für 2021 erwartet der Vorstand nun ein Wachstum von 750 000 bis 950 000 Neukunden, wodurch der Kundenstamm bis zum Jahresende auf insgesamt 2,0 bis 2,2 (alt: 1,8 bis 2,0) Millionen steigen werde.