Wann wird es bei der Aktie von Disney um mehr als nur Disney+ gehen?

·Lesedauer: 4 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Wichtige Punkte

  • Disney hat im letzten Quartal zwar die Umsatz- und bereinigten Gewinnziele verfehlt, aber alle Augen sind auf Disney+ gerichtet.

  • Die 2,1 Millionen Netto-Neukunden im vierten Quartal sind ein Rekordtief seit dem Start von Disney+ vor zwei Jahren.

  • Disney+ erwirtschaftet nur 7 % des Gesamtumsatzes von Disney und ist noch drei Jahre von der Rendite entfernt. Kurz gesagt, es ist viel Lärm um nichts.

Der Bericht von Walt Disney (WKN:855686) letzten Mittwochnachmittag hatte viel Positives zu bieten, aber schon ein schwacher Nettozuwachs bei der Disney+-Plattform reichte aus, um die Aktie zu Fall zu bringen. Die Disney-Aktien fielen trotz ermutigender Umsatzzahlen, die von einer dramatischen Trendwende in den berühmten Themenparks bedingt wurden.

Der Umsatzanstieg von 26 % im vierten Quartal des Geschäftsjahres reichte aus, um das gesamte Geschäftsjahr 2021 positiv zu gestalten. Das ist zwar nur ein moderater Anstieg von 3 %, aber er schafft die Voraussetzungen für eine gesunde Erholung, denn die Analysten rechnen im Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatzwachstum im niedrigen Zehnerbereich. Die Anleger hatten sich zwar etwas mehr erhofft, aber das ist für eine Aktie, die im bisherigen Jahresverlauf bereits niedriger gehandelt wurde, kein Grund zum Aufgeben. Disneys bereinigter Gewinn von 0,37 US-Dollar pro Aktie blieb ebenfalls hinter den Zielen der Wall Street zurück, aber bei so vielen beweglichen Teilen und steigenden Kosten wird die Trendwende nur schwer zu schaffen sein.

Subtraktion durch Addition

Disney hat zwar beide Enden der Gewinn- und Verlustrechnung verfehlt, aber das ist nicht die Schlagzeile, die die Aktien des Hauses der Maus nach unten bringt. Der Fokus liegt auf dem negativen Plus, wie bei Disney+.

  • „Disney Streaming sieht langsameres Wachstum, da die Verbraucher sich aus dem Haus wagen“ – The Wall Street Journal

  • „Disney Plus wächst nur noch 2,1 Millionen Abonnenten und verfehlt die Erwartungen der Wall Street“ – Variety

  • „Das langsame Wachstum von Disney+ beunruhigt die Wall Street“ – CNN

Es lässt sich nicht leugnen, dass es eine schwache Leistung für den Premium-Streamingdienst war. Disney+ ging mit 116 Millionen Abonnenten in das vierte Quartal des Geschäftsjahres und konnte seine Zuschauerzahl im dritten Quartal um 12,4 Millionen steigern. Eine Verlangsamung war unvermeidlich, und CEO Bob Chapek warnte Ende September sogar vor dieser Entwicklung. Weniger als zwei Wochen vor dem Ende des vierten Quartals sagte Chapek, dass Disney+ in diesem Zeitraum nur noch einen „niedrigen einstelligen Millionenbetrag an Abonnenten“ hinzugewinnen würde.

Das absolute Minimum nach dieser Kennzahl – wobei „Millionen“ die Mehrzahl ist – wären 2 Millionen. Disneys 2,1 Millionen Nettoneuzugänge, um auf 118,1 Millionen zu kommen, sind im Grunde das Worst-Case-Szenario, weshalb Analysten davon ausgingen, dass der Mediengigant zu diesem Zeitpunkt über 120 Millionen Disney+ Abonnenten haben würde.

Warum sind wir von Disney+ so fasziniert? Es ist ein Wendepunkt, klar. Aber hast du dir Disney+ im Verhältnis zum gesamten Unternehmen wirklich genau angesehen? Zunächst einmal hat Disney gesagt, dass Disney+ frühestens im Jahr 2024 Gewinne erwirtschaften wird. Bis dahin werden wir knietief in Avatar-Fortsetzungen stecken!

Noch wichtiger ist, dass Disney+ weniger als 8 % der gesamten aktuellen Einnahmen ausmacht. Multipliziere die Abonnenten mit drei Monaten bei einem uninspirierten durchschnittlichen Monatsumsatz von 4,12 US-Dollar pro Abonnent und du kommst auf weniger als 1,5 Mrd. US-Dollar Quartalsumsatz für eine Medienaktie, die gerade 18,5 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet hat. Weißt du, welcher Disney-Streamingdienst mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz macht? Hulu. Nimmst du noch den Live-TV-Streamingdienst unter der Marke Hulu hinzu, der im Quartal weitere 1 Mrd. US-Dollar einbrachte, kommst du auf mehr als 2,5 Mrd. US-Dollar oder fast 14 % des Umsatzmixes.

Es ist in Ordnung, sich über Disney als Aktie für Streaming-Dienste zu freuen. Disney+, ESPN+ und Hulu sind im letzten Jahr alle um 20 % oder mehr gewachsen. Allerdings ist Disney+ nur ein Bereich, auf den die Wall Street fixiert ist, während es eine bessere Geschichte zu erzählen gibt, wenn man alle beweglichen Teile dieses dynamischen und riesigen Medienimperiums bewertet.

Der Artikel Wann wird es bei der Aktie von Disney um mehr als nur Disney+ gehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 11.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.